Notruf 112

Zurück

Notruf 112

Bevor Feuerwehr oder Rettungsdienst in Aktion treten, muss der NOTRUF erfolgen. Bundeseinheitlich ist dies die 112 . Die 112 ist der Notruf für die Feuerwehr und den Rettungsdienst.

Da der Notruf eine ganz entscheidende Rolle in der Rettungskette spielt und es hier oftmals zu vermeidbaren Verzögerungen kommt, da Angaben fehlerhaft bzw. unvollständig gemacht werden, wollen wir Ihnen hier zeigen, wie Sie einen NOTRUF richtig absetzen und wie die Feuerwehr bzw. der Rettungsdienst daraufhin alarmiert wird.

Beim Kreis Kleve gibt es einen Flyer in 8 Sprachen “ Was tun im Notfall?“

Zusätzlich gibt es auch ein Notfallfax für Gehörlose und Sprachbehinderte.

Was ist passiert?

Umschreiben Sie das Ereignis bitte in kurzen prägnanten Stichworten, z.B. Verkehrsunfall, bewusstlose Person, Sturz von einer Leiter, Feuer, Explosion…. Falls Personen im PKW eingeklemmt sind oder sich noch Personen in einem brennenden Gebäude befinden, so teilen Sie dies bitte mit.

Wo ist es passiert?

Ortsangabe – Ort, Stadtteil, Straße, Hausnummer und ergänzende Angaben. Sie sind am Unfallort fremd? Fragen sie Ortsansässige/Passanten und bitten um Hilfe bei der Ortsbestimmung. Hier gilt: Je genauer die Ortsangabe, desto weniger Zeit verbringen die Einsatzkräfte mit dem Suchen nach der Einsatzstelle.

Rufen Sie vom Handy aus an, so müssen ihre Angaben besonders präzise sein, da ihre Telefonnummer keinem Ort oder Stadt zugeordnet werden kann.

Für Bundesautobahnen und Kraftfahrtbundesstraßen ist die Kilometerangabe und die Fahrtrichtung von entscheidender Wichtigkeit, denn ein Wenden auf Autobahnen ist nicht möglich. Eine genaue Ortsangabe könnte folgendermaßen sein: A3 Fahrtrichtung Oberhausen kurz hinter der Auffahrt Emmerich bei km 11.

Wie viele Verletzte/Erkrankte?

Bitte teilen Sie möglichst genau die Anzahl der Verletzten/Erkrankten mit, bei größeren Unfällen reicht eine Schätzung aus.

Welche Art der Verletzung/Erkrankung?

Bitte nennen Sie wenn möglich auch die Art der Verletzung oder Erkrankung, damit evtl. weitere geeignete Einsatzmittel gleich mit entsandt werden können.

Wer meldet das Ereignis?

Nennen Sie bitte ihren Namen und eine Rückrufnummer für Nachfragen und falls möglich bleiben Sie in Reichweite dieses Apparates. Erwarten Sie die Einsatzkräfte zwecks gezielter Einweisung. Legen Sie nicht auf. Warten Sie ob der Disponent noch Rückfragen hat. Er beendet das Gespräch.

 

Der Notruf 110 ist der Polizeinotruf. Sollten sie versehentlich die 110 anstatt der 112 wählen, so wird von der Polizei ihr Notruf an die zuständige Rettungsleitstelle weitergeleitet.